Ein weiter Weg für ein gesundes Ergebnis

Vitamin D3 Teil 05: Vom Cholecalciferol bis zum wirksamen Hormon

© 123rf.com - designua

Aktuelle Blogs

Suchen

Datum

Archive
© 123rf.com - designua

Liebe Leserinnen und Leser,

dass etwas Sonne nicht nur gute Laune macht, habe ich letzte Woche erklärt. Auch heute geht es um das „Sonnenvitamin” D3.

Welche Reise unternimmt das Vitamin D3 innerhalb des Körpers?

Vitamin D3 oder auch als Cholecalciferol (Vorstufe) bezeichnet, wird durch die Sonne gebildet (UVB Strahlen). Vitamin D3 gelangt ins Blut und wird zur Leber transportiert. In der Leber wird es über die Zwischenstufe Calcidiol in Calcitriol weiterverarbeitet. Calcitriol ist die Speicherform von Vitamin D3. Von der Leber gelangt das Calcitriol wieder in das Blut und nimmt die Reise über die Blutbahn zu den Zellen. Für alle Umbau- und Verarbeitungsprozesse im Körper werden Enzyme gebraucht.

Von der Leber gelangt das Calcitriol wieder in das Blut und nimmt die Reise über die Blutbahn zu den Zellen. Für alle Umbau- und Verarbeitungsprozesse im Körper werden Enzyme gebraucht.

© 123rf.com - designua

Enzyme machen die ganze Arbeit. Enzyme bestehen aus Aminosäuren.

Da viele Menschen einen Aminosäuremangel haben, ist der Mangel sofort auszugleichen, da sonst zu wenige Enzyme entstehen, die sonst bei der Umwandlung von Vitamin D3 fehlen.

Fazit: bei der Gabe von Vitamin D3 sollte dies immer mit Aminosäuren unterstützt werden.

Vielen Medizinern ist auch nicht bekannt, dass das Vitamin D3 eine Halbwertszeit von 19 Tagen hat. Ein Beispiel dazu: Wenn bei einer Person Ende September ein hervorragender Vitamin D3-Spiegel von 90 Nanogramm pro Milliliter Blut gemessen wird, dann sinkt der Vitamin D3-Spiegel nach 19 Tagen auf 45 Nanogramm und nach weiteren 19 Tagen auf 22,5 Nanogramm.

Dieser Wert ist viel zu niedrig. Dadurch wird das Immunabwehrsystem nach unten gefahren und bei vielen Menschen beginnen ab November, Dezember die Erkältungs- und Infektionserkrankungen. Das heißt, der Vitamin D3-Spiegel sinkt ab Oktober sehr schnell ab. Deshalb sollten sich die Menschen im September/Oktober und im April testen lassen, wobei der Vitamin D3-Spiegel genau bestimmt wird.

Der Weg des Vitamin D3 im Körper ist noch nicht zu Ende. Ein Schritt fehlt noch.

Der Weg vom Prohormon zum aktiven Hormon benötigt noch einen Schritt: Die finale Bearbeitung findet in den Nieren statt. Der Körper gibt dazu ein Signal. Dort wird das Calcidiol zu Calcitriol weiterverarbeitet.  Nun ist das Hormon (Calcitriol) scharf geschaltet.

Dies ist jedoch nur möglich, wenn genügend Reserven von Calcidiol vorhanden sind. Die Reserven von Calcidiol sind bei vielen Menschen, die sich nicht um eine Substitution von Vitamin D3 in Kombination von Vitamin K Komplex und Aminosäuren kümmern, aufgebraucht.

Das Calcitriol ist das wirkliche Vitamin D3, das im Körper aktiv wird. Das Calcitriol funktioniert nur, wenn genügend Nachschub von Calcidiol (die Speicherform von Vitamin D3) vorhanden ist.

Aber was macht das scharfgestellte Vitamin D3 (Calcitriol) im Körper? Das erkläre ich im nächsten Blog.

Bleiben Sie gesund und neugierig!

Ihr Hubert Brüderlein

Grafikquelle: https://de.123rf.com/ © designua

Blog teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Andere Blogs, die Sie interessieren könnten

Scroll to Top