Woran unser Gesundheitssystem krankt

Wollen Sie Ihr Leben zum Positiven verändern?

© Adobe Stock - Gina Sanders

Aktuelle Blogs

Suchen

Datum

Archive
© Adobe Stock - Gina Sanders

Die Medizin steckt in einer tiefen Krise. Doch in Bezug auf die Ursache und Lösungsmöglichkeiten liegen die Verantwortlichen des Gesundheitssystems meiner Meinung nach weit daneben. Nicht die Antworten bringen die Lösungen, sondern die richtigen Fragen. Was ist nun das Problem unseres Gesundheitswesens?

Das Problem ist ein Bewusstseinsproblem. Wie heißt es so schön? Die Energie folgt immer der Aufmerksamkeit. Der Fokus in unserem System ist auf Krankheitgerichtet und nicht auf Gesundheit. Das heißt, das System reagiert immer nur auf Krankheiten. Reagieren, bedeutet immer wieder die gleichen Ergebnisse anzuziehen. Agieren bedeutet, schöpferisch tätig zu sein und nachhaltige Ergebnisse zum Wohle Aller zu erzielen.
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sagt schon seit vielen Jahren, dass über 80 Prozent aller Zivilisationserkrankungen verursacht werden durch unseren Lebenswandel. Mit Zivilisationserkrankungen sind Krankheiten gemeint, wie z. B. Rückenschmerzen, Diabetes, Arthrose, Alzheimer, Osteoporose, Herzkreislauferkrankungen, Bluthochdruck oder Krebs.

Was verstehen wir unter Lebenswandel?
Bewegung, Ernährung und unsere Gedankenhygiene – beziehungsweise: Wie gehe ich mit Stress um? – sind die größten Einflussfaktoren auf unsere Gesundheit. Die “ neue Medizin“ die wir brauchen, ist die “ Neue Medizin des Bewusstseins„. Erst wenn sich das Bewusstsein weg von den Krankheiten, hin zur Gesundheit wandelt, haben wir eine Chance, grundlegend etwas an unserem Gesundheitssystem zu ändern. Seit Jahrzehnten haben wir ein Krankensystem und kein Gesundheitssystem installiert.

© Adobe Stock - ArtFamily

Wie wichtig der Lebenswandel ist, zeigt alleine schon die Aussage der staatlichen Behörde – Centers for Disease Control (USA): “ Der Lebenswandel wirkt sich stärker auf die Gesundheit aus, als die ärztliche Betreuung.
In dem wir Gesundheit schaffen, haben wir weniger zu behandelnde Krankheiten. Mir persönlich liegt seit Jahrzehnten das Thema Gesundheit sehr am Herzen. Um in der Richtung etwas zu ändern, reicht es nicht aus, ständig darüber zu schimpfen oder dagegen anzukämpfen. In dieser Hinsicht ist für mich das Universalgenie Buckminster Fuller ein Vorbild, den ich gerne an dieser Stelle zitieren möchte:
„Sie verändern die Dinge nie durch ein Ankämpfen gegen die existierende Realität. Wenn Sie etwas ändern wollen, dann bauen Sie ein neues Modell auf, das das existierende Modell überflüssig macht.“

Ich wiederhole hier noch einmal den Satz, den ich vor ein paar Zeilen geschrieben habe. Indem wir Gesundheit schaffen, haben wir weniger zu behandelnde Krankheiten . Dieser Ansatz geht davon aus, dass das Bewusstseinein maßgeblicher Bestandteil der Gleichung ist und dass ein Wohlbefinden auf hohem Niveau das Ziel ist, das weit über das reine Nichtvorhandensein von Symptomen hinausgeht.

Der Gastartikel von Frau Dr. Petra Bracht “ Dimona – gelebte Gesundheit“ ( siehe unter Schmerzblog Novemberausgabe 2014) zeigt, dass eine gesunde Lebensführung der Schlüssel zu einem gesunden, glücklichen und sinnerfüllten Leben ist.
Nachhaltige Veränderungen geschehen immer durch Bewusstseinsänderungen. Das ist der Grund, warum ich mit meinem Praxisteam über viele Jahre zu vielen verschiedenen Gesundheitsthemen Vorträge halte.
Es sind jedoch nicht nur die Vorträge, die Verhalten verändern können, entscheidend ist, ob der Referent auch glaubwürdig ist und das, was er erzählt, auch lebt .

Zum Ausklang des Jahres werde ich versuchen, Sie mit weiteren Beispielen aus dem Leben zu informieren und Sie zu motivieren, über Ihren Lebenswandel nachzudenken und gegebenenfalls Dinge in Ihrem Leben zum Positiven zu verändern.

Mein Buchtipp zum Thema:

Buch - Die neue Medizin des Bewusstseins

Die Neue Medizin des Bewusstseins
ISBN: 978-3867310864
Dawson Church


Ihr Hubert Brüderlein

Grafikquelle: https://stock.adobe.com/de/ © ArtFamily; © Gina Sanders

Blog teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Andere Blogs, die Sie interessieren könnten

Scroll to Top