Was ist für uns Physiotherapie heute?

Zum 150sten Blog SPÜRbares starten wir ein neues Thema, das uns sehr wichtig ist

@ Hubert Brüderlein

Aktuelle Blogs

Suchen

Datum

Archive
@ Hubert Brüderlein

Seit 3 Jahren schreibe ich für Sie in unserem Blog „Spürbares“ verschiedene Artikel  zu Themen  Rund um die Gesundheit. Heute erscheint eine kleine Jubiläumsausgabe. Mit der 150sten Ausgabe haben wir uns Gedanken gemacht, was wir für Sie wollen. In den kommenden Ausgaben unseres Blog möchten wir Ihnen deshalb den Begriff der Physiotherapie etwas näher bringen und Ihnen ein paar Hintergrundinformationen geben.

Was ist die Physiotherapie und was macht sie?

Auf diese Frage können Sie sehr viele verschiedene Antworten bekommen. Eine andere Perspektive bringt uns eher weiter.

Die Qualität eines Berufes wird durch die persönliche Einstellung zum Beruf bestimmt.  Die Liebe, das Engagement, die Werte, die man lebt, und die Selbstdefinition, wie man über sich und das Leben denkt, bringen Antworten, die weiterführend sind.

Als ich 1983 mit der Ausbildung für Physiotherapie begonnen hatte, war vor allem das „Körperliche“ im Vordergrund.

Vor und nach meiner Ausbildung hatten/ haben sich die Begrifflichkeiten geändert. Jahrzehnte vor meiner Ausbildung war die Heilgymnastik präsent.

Während meiner Ausbildungszeit war die Berufsbezeichnung „Krankengymnast“ aktuell. Ab den 90er Jahren wurde aus dieser Berufsbezeichnung ein „Physiotherapeut„.

© Adobe Stock - ag visuell

Ein altes, universelles Gesetz besagt, dass die Energie immer da hinfließt, wo die Aufmerksamkeit ist. Deshalb hatte ich immer Schwierigkeiten mit der Berufsbezeichnung als „Krankengymnast„.  In diesem Wort steckt das Wort „krank“. Ich habe meine Aufgabe aber immer darin gesehen, nicht nur zu reparieren, sondern den Menschen für das Thema „Gesundheit“ zu begeistern!

Warum? Das hat mit unseren Unternehmenswerten zu tun. Diese Werte sind durch meine jahrzehntelangen Erfahrungen, Erlebnisse und Bewusstseinsveränderungen entstanden.

Für welche Werte steht unsere Praxis?

Ganzheitlichkeit, Ursächlichkeit, Nachhaltigkeit und Hilfe zur Selbsthilfe.

Was genau wir damit meinen, erklären wir Ihnen nächste Woche!

Ihr Hubert Brüderlein

Grafikquelle: © Presse Sollfrank; https://stock.adobe.com/de/ © David Spieth; © ag visuell

Blog teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Andere Blogs, die Sie interessieren könnten

Scroll to Top