Wasserkraft für ein gesünderes Leben

Elektronen Teil 05: Es gibt einen vierten Aggregatszustand

© 123rf.com - anekoho

Aktuelle Blogs

Suchen

Datum

Archive
© 123rf.com - anekoho

Liebe Leserinnen und Leser,

Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen – das ist das essentielle Ziel des 9-Punkte-Programms von Helmuth Matzner. Heute geht es um Punkt 2:

Die Grundversorgung

Wenn andere Planeten erforscht werden, forscht man immer nach Voraussetzungen für Lebensformen. Die wichtigste Voraussetzung, damit Leben sich entwickeln kann, ist nicht Sauerstoff, sondern Wasser.

Unser Planet besteht zu 70 Prozent aus Wasser. Unser Körper ebenso. Dr. Gerald H. Pollack, Professor für Biotechnologie an der University of Washington (WU), Seattle, ist ein international gefragter Fachmann auf dem Gebiet der Wasserforschung. Er hat in seinem Labor in Seattle zahlreiche Experimente mit Wasser durchgeführt. Dabei entdeckte er einen vierten Aggregatzustand von Wasser.

Neben den bekannten Zuständen flüssig, gefroren und gasförmig definierte er den Zustand von absolut reinem Wasser mit einer spezifischen elektrischen Ladung. Seine zentrale Schlussfolgerung lautete: Wasser speichert Lichtenergievergleichbar mit einer Batterie.

© 123rf.com - andesign101

Diese Entdeckung eröffnet völlig neue Perspektiven für mögliche Nutzanwendungen, unter anderem auch in der Medizin. Man denke nur an den großen Anteil von Wasser im menschlichen Körper, in jeder der 100 Billionen Zellen.

Wasser ist eines der wichtigsten Lebensmittel. Wir Menschen haben auf drei Ebenen ein Immunabwehrsystem. Die erste Ebene sind unsere Schleimhäute.

Werden unsere Schleimhäute mit genügend und gutem Wasser optimal versorgt, baut sich eine Wasserschicht auf den Epithelzellen als Schutz vor Krankheitserregern auf. Trinken wir genügend Wasser, so können Krankheitserreger nicht durch diese Schutzschicht dringen.

Füllen wir die Wasserschutzschicht nicht auf, wird diese beschädigt. Es bohren sich Bakterien in die Tiefe und wir sprechen dann von Entzündungen. Entzündungen halten das Immunsystem in einem Dauereinsatz, was sehr viel Energie kostet.

Reines Wasser kommt leider nicht aus unserer Wasserleitung. Daher ist es wichtig, sich vor diesen oftmals im Wasser befindlichen Giftstoffen (Herbizide, Pestizide, Schwermetalle) zu schützen.    

 Ganz besonders gesundheitsschädigend sind die Medikamentenrückstände im Leitungswasser sowie Giftstoffe in abgefüllten Wasserflaschen, die im Handel erhältlich sind. 

Medikamente sind Elektronenräuber. Chlor ist einer der schädlichsten Elektronenräuber. Circa 80 Prozent aller Medizinprodukte sind auf Chlor aufgebaut.

Daher empfiehlt es sich, einen einfachen aber höchst effektiven Wasserfilter zu verwenden, der alle herkömmlichen Giftstoffe, Medikamentenrückstände, Chlorstoffe (besonders Chlor blockiert unsere Schilddrüse) herausfiltert.

Optimal ist, wenn unser Wasserfilter auch noch basisches Wasser erzeugt.

Alle in den kommenden Blogartikeln empfohlenen Hilfsmittel des 9-Punkte-Programms haben das erklärte Ziel, das Energiepotential der Elektronen in jeder Zelle unseres Körpers zu erhöhen. Nächste Woche gehe ich genauer darauf ein, was richtiges Wassertrinken bedeutet.

Bleiben Sie gesund und neugierig!

Ihr Hubert Brüderlein

Grafikquelle: https://de.123rf.com/ © anekoho, © andesign101

Blog teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Andere Blogs, die Sie interessieren könnten

Scroll to Top