Das Placebo bist du selbst

Wie stark ist die Kraft unseres eigenen Willens?

© Adobe Stock - pictoores

Aktuelle Blogs

Suchen

Datum

Archive
© Adobe Stock - pictoores

Können wir uns allein mit der Kraft der Gedanken heilen, ganz ohne Medikamente und Operationen? Eine provozierende Frage, der ich nachging.

In seinem Buch “ Du bist das Placebo“ beschreibt Dr. Joe Dispenza erstaunliche Fälle, die ich gerne mit Ihnen teilen möchte.

Dr. Joe Dispenza hat drei Bücher geschrieben, die Mut machen, wieder an sich zu glauben und die Funktionen im Körper auf verschiedenen Ebenen zu verstehen. Zahlreiche dokumentierte Fälle beweisen: Krebspatienten haben ihre Erkrankungen zum Verschwinden gebracht. Menschen die unter Herzfunktionsstörungen, Depressionen, Arthritis oder Parkinson litten, wurden wieder gesund – indem sie auf ein Placebo vertrauten.

Anderseits wurden Menschen krank und starben sogar, weil sie sich als Opfer eines Fluches oder Voodoo-Zaubers fühlten oder an eine fatale medizinische Fehldiagnose glaubten. Dr. Joe Dispenza widmete sich der Geschichte und Physiologie des Placebo-Effekts und stellt die entscheidende Frage: Ist es möglich, die Prinzipien des Placebos zu vermitteln und ohne Zuhilfenahme einer äußeren Substanz dieselben inneren Veränderungen zu bewirken?

In seinen Workshops lehrt der Neurowissenschaftler und Chiropraktiker ein Modell persönlicher Transformation sowie praktischer Anwendung des Placebo-Effekts. Die wissenschaftlich nachweisbaren Heilungen, die sich dort ereignen, zeigen: Ja, das vermeintliche Unmögliche ist schlicht und ergreifend möglich.

Durch seine Bücher neugierig geworden, besuchte ich 2016 einen Workshop in Basel. Von der Begeisterung getragen meldete ich mich zum Advanced Workshop im Juli 2017 in Bonn an. Ich habe schon viele Veranstaltungen in meinem Leben besucht. Aber dieser Workshop war etwas Besonderes. Es kamen 1.500 Menschen aus über 40 Ländern nach Bonn. Am zweiten und dritten Tag begann der Workshop um 6 Uhr morgens und am letzten Tag fing der Seminartag um 4 Uhr an.

Alle 1.500 Menschen waren pünktlich da. Wir führten u. a. Gehmeditationen im Park durch. Vor Beginn der Veranstaltung wurde die Energie des Raumes gemessen. Obwohl wir morgens über 1 km im Park meditierten, erhöhte sich zwei Mal die Energie des Raumes sehr deutlich. Dr. Joe Dispenza kann durch seine verschiedenen Gehirnmessungen bei den Meditierenden deutliche Veränderungen im Gehirn nachweisen.

© Adobe Stock - Pixelrohkost

Viele Menschen werden und sind krank, weil sie ein Energieverteilungsproblem haben. Durch unsere Lebensweise in Form von Gedanken, Gefühlen und Handlungen beeinflussen wir unser Energiesystem sehr zum Nachteil. Das Wissen über diese Zusammenhänge kann unser Leben dramatisch zum Vorteil des Einzelnen und der Gemeinschaft positiv beeinflussen. Genau dies erklärt Dr. Joe Dispenza sehr anschaulich und kann dies durch seine Messungen sehr gut belegen.

Diese fünf Tage in Bonn waren ein Segen für mich. Ich kann alle seine Bücher, CDs und Workshops wärmstens empfehlen. Der Kursteilnehmer sollte jedoch ein klares Ziel dabei haben. Das Ziel sollte es sein,  Dinge im eigenen Leben verändern zu wollen, die für einen nicht mehr funktionieren. Dr. Joe Dispenza schrieb uns im Anschluss einen wunderschönen Artikel, den Sie als Gastbeitrag in den kommenden zwei Wochen in SPÜRbares finden werden. Viel Spaß und Freude beim Lesen.Handlungenbeebbe

Ihr Hubert Brüderlein

Grafikquelle: https://stock.adobe.com/de/ © pixelrohkost, © pictoores

Blog teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Andere Blogs, die Sie interessieren könnten

Scroll to Top