Couch Potato sein ist kein Schicksal

Osteoporose Teil 05: Nicht Wohlstands, sondern Verhaltenskrankheit

© 123rf.com - masarik512

Aktuelle Blogs

Suchen

Datum

Archive
© 123rf.com - masarik512

Liebe Leserinnen und Leser,

nicht nur Ernährung und Umweltgifte, sondern auch fehlende oder einseitige Bewegung haben einen Einfluss auf unsere Knochengesundheit.

Osteoporose zählt zu den sogenannten Wohlstandserkrankungen.

Der Begriff Wohlstandskrankheit ist jedoch irreführend, da er unterstellt, dass diese Probleme aus übermäßigem Geldbesitz und dem dadurch ermöglichten Lebensstil herrührt. Die wahre Ursache ist offenbar nicht unbedingt der allgemeine Wohlstand, sondern die physische Lebenswelt, die durch Globalisierung, neue soziale Strukturen und Verstädterung geschaffen worden ist. In den meisten Fällen hindert uns die moderne Lebenswelt keineswegs daran, gesundheitsfördernde Verhaltensweisen anzunehmen. Was ist aber Realität?

© 123rf.com - Katarzyna Biaeasiewicz

Wir entscheiden uns dazu, zu fahren – statt zu gehen. Wir schieben unsere Kinder im Buggy, anstatt sie auf dem Arm zu tragen. Wir transportieren unser Essen im Einkaufswagen, anstatt es auf den Rücken zu packen. Wir sitzen gerne bequem in unserem Sessel und stützen unsere Füße mit Schuhwerk. Da uns niemand in die Designerschuhe oder in die bequeme Sitzgruppe zwingt, sollten wir statt von Wohlstandskrankheiten lieber von Verhaltenskrankheiten sprechen. Unser unstillbares Verlangen nach Bequemlichkeit schwächt uns.

Als wir noch nicht im Zeitalter des Komforts lebten, war körperliche Bewegung für den Lebenserhalt notwendig. Das Finden, Erbeuten und Sammeln von Nahrung und Wasser erforderte einen Tagesablauf, der gekennzeichnet war von viel Bewegung. In der Menschheitsgeschichte gab es irgendwann einen Punkt, an dem Bewegung in allen ihren mit körperlicher Gesundheit verbundenen Variablen – wie z. B. Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit – nicht mehr überlebensnotwendig war.

Wie sieht heute unsere Bewegungskultur aus? Unsere Bewegung wurde fast vollständig outgesourct. Mit dem Smartphone können wir uns in Sekunden Nahrung verschaffen, die zu uns nach Hause gebracht wird. Wir können uns vom Sessel aus per Immobilienscout eine neue Wohnung suchen. Wir können heutzutage sogar per online Partner suchen. Statt Treppen, benutzen wir Rolltreppen, statt einem herkömmlichen Fahrrad ist das E-Bike für viele Menschen erste Wahl. Bewegung ist immer weniger nötig. Durch unsere Lebensweise bauen wir auf vielen Ebenen immer mehr ab. So ist es nicht verwunderlich, dass bei diesen fehlenden Bewegungsreizen u. a. unsere Knochengesundheit in Form von Osteoporose gefährdet wird. Argumente wie „das ist halt das Alter oder die Gene“ sind Ausreden.

Bleiben Sie gesund und neugierig!

Ihr Hubert Brüderlein

Grafikquelle: https://de.123rf.com/ © masarik512, © Katarzyna Białasiewicz

Blog teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Andere Blogs, die Sie interessieren könnten

Scroll to Top