Pumpen zum richtigen Zeitpunkt

Einfache Übungen für den gesunden Rücken

@ Hubert Brüderlein

Aktuelle Blogs

Suchen

Datum

Archive
@ Hubert Brüderlein

Liebe BlogLeser!

Letzte Woche hatte ich einen hochakuten Rückenschmerzpatienten in meiner Praxis. Morgens beim Schuhebinden fuhr ihm ein grausamer Schmerz beim Aufrichten in seinen unteren Rücken (Hexenschuss). Die Muskulatur war fest wie ein Panzer.

© Hubert Brüderlein

Seit über zehn Jahren teile ich in meinen Rückenvorträgen mit, wie wichtig es ist, vor dem Aufstehen mit vier einfachen Übungen Wasser aus den Bandscheiben zu pumpen. Dafür brauchen Sie maximal zwei Minuten Zeitaufwand.

Warum morgens und nicht mittags oder abends Wasser aus den Bandscheiben pumpen?

© Hubert Brüderlein

Beim Hinlegen saugt der Bandscheibenkern Wasser an. Das bedeutet, dass nach einem 6- bis 8-Stunden-Schlaf der Wassergehalt deutlich erhöht ist. Deshalb stehen die Bandscheibenfasern morgens mehr unter Spannung und können daher z. B. beim Bücken (bei Risikopatienten) eher verletzt werden. Durch das Bewegen verlieren die Bandscheiben immer mehr Wasser und somit reduziert sich das Risiko von akut bandscheibenbedingten Verletzungen im Laufe des Vormittages.

Mein Fazit für heute: die Pumpübungen sollten dann gemacht werden, wenn das Risiko am Höchsten ist.

Nächstes Mal geht es um die spannende Frage, wie Bandscheiben „atmen“.

Ihr Hubert Brüderlein

Grafikquelle: @ Hubert Brüderlein

Blog teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Andere Blogs, die Sie interessieren könnten

Scroll to Top