Auf gute Nachbarschaft!

Deshalb ist die Fichte der erfolgreichste Baum der Welt

© 123rf.com - Jozef Polc

Aktuelle Blogs

Suchen

Datum

Archive
© 123rf.com - Jozef Polc

Liebe Leserinnen und Leser,

Welche Überraschung: Letzte Woche hörten wir, dass die unscheinbare Fichte die weltweite Siegerin im Kampf um die Verbreitung aller Baumarten ist. Wie kann das sein? Hier gibt der Autor Erwin Thoma zusammen mit Maximilian Moser eine sehr gute Antwort.

Die Fichte tut das Gegenteil dessen, was menschliche Manager und Betriebswirtelernen und leben. Sie kämpft nicht mit ihrer Konkurrenz. Sie versucht niemand zu unterdrücken. Im Gegenteil, wo es nur geht, lebt sie eine gute Nachbarschaft.

Das ist das Fichtengeheimnis.

Wer selbst jedes Ringen gegen seinen Nachbarn loslässt, ist bald gerne gesehen und hat viele Freunde. Neudeutsch könnte diese Fichtenbotschaft heißen: „Loslassen und netzwerken, anstatt zu kämpfen. Das führt besser ans Ziel. Wer mit seiner Arbeit zuerst einmal anderen etwas Gutes tun will, statt den Mitbewerber zu vernichten, der erntet Lebensfreude ,Erfüllung, Frieden und Gesundheit .

Ich habe mir das Prinzip „Nicht opponieren, sondern komponieren“ in meinem Leben zu Eigen gemacht. Genau diesen Weg geht dieFichte und lebt ihr eigenes Leben, anstatt andere Bäume zu bekämpfen. Wir sind heutzutage, nur an einem Tag der Menge von Umweltreizen ausgesetzt, die Menschen vor ein paar Jahrhunderten auf ein ganzes Jahr erleben durften, mehr Stress brauchen wir wirklich nicht!

Diese Beispiele aus der Natur, die ich in den letzten Blogs erläutert habe, zeigen uns: Um gesundunderfolgreich zu sein, brauche ich nicht unbedingt ein Spezialistmit herausragenden Fähigkeiten zu sein.

Nicht das Konkurrenzdenken oder der Wettbewerb fördert die Gesundheit, sondern das Loslassen, die Kooperation, die funktionierenden Gemeinschaften, in dem der Einzelne seine Fähigkeiten zum Wohle aller einbringen kann, ist entscheidend.

Diese Art des Zusammenlebens beschrieb bereits vor vielen Jahren Prof. Gerald Hüthermit dem Begriff „Individualisierte Gemeinschaften„. Die Natur macht es uns vor, wie wir glücklich gesund werden können.

Auf folgende Bücher möchte ich gerne hinweisen, da sie weitere Hintergrundinformationen zu meinen Ausführungen liefern:

Einband - die Sanfte Medizin der Bäume

Die sanfte Medizin der Bäume

Maximilian Moser und Erwin Thoma
(ISBN: 978-3442222278)

Einband - Die geheime Sprache der Bäume

Dies ist die Überschrift

Erwin Thoma
(ISBN: 978-3710401114)

Einband - Der Agrar-Rebell

Sepp Holzer – der Agrar-Rebell

Sepp Holzer
(ISBN: 978-3702009700)

Einband - Connectedness

Connectedness

Gerald Hüther und Christa Spannbauer
(ISBN: 978-3456850832)

Ihr Hubert Brüderlein

Grafikquelle: amazon.de; https://de.123rf.com/ © Jozef Polc

Blog teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Andere Blogs, die Sie interessieren könnten

Scroll to Top