Schwerstarbeiter, die die richtige Kleidung brauchen

Unsere Füße: Erstaunliches Konstrukt aus 26 Knochen

© Adobe Stock - Iuliia Sokolovska

Aktuelle Blogs

Suchen

Datum

Archive
© Adobe Stock - Iuliia Sokolovska

Unsere Füße sind zeitlebens im Dauereinsatz. Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, was unsere Füße leisten und wie sträflich wir damit umgehen. Ob gehen, laufen, hüpfen oder beim Sport – unsere Füße müssen sehr viel aushalten.

Unser Fuß ist sehr komplex aufgebaut. Von der Seite betrachtet, können wir den Fuß in drei Abschnitte unterteilen.

© Menche

Zunächst bilden die sieben Fußwurzelknochen den Rückfuß. Die fünf Mittelfußknochen bilden die mittlere Säule und die 14 Zehenglieder bilden das Ende des Vorderfußes.
26 Knochen, 33 Gelenke, 20 Muskeln und mehr als 100 Bänder befinden sich in einem Fuß und sorgen sowohl für Stabilität wie auch für einen reibungslosen Bewegungsablauf.
Ein gesunder Fuß dämpft Stöße ab, da wir nicht mit der ganzen Fußfläche auftreten. Durch das Längs- und Quergewölbe wird das Gewicht gleichmäßig verteilt. Die stärksten Bänder liegen im Bereich der Fußsohle (Ligg. plantaria).

© Adobe Stock - Jaskulka

Wussten Sie, dass …

  • … die Achillessehne die stärkste Sehne ist? Sie hält bei intensiver Belastung mehr als einer Tonne stand.
  • … wir in unserem Leben eine Strecke von über 120.000 Kilometern zu Fuß zurücklegen? Das entspricht einer Strecke dreimal um die Erde.
  • Barfußlaufen die gesündeste Art des Laufens ist. Es aktiviert die Fußmuskulatur und mobilisiert die 33 Gelenke im Bereich des Fußes. Vor allem das untere Sprunggelenk wird bei dieser Art der Bewegung aktiviert. Im Bereich des Bewegungsablaufes (Biomechanik) beim Gehen nimmt das untere Sprunggelenk eine Schlüsselrolle ein.

80 Prozent der Deutschen tragen Schuhe, die ihnen nicht richtig passen, wie das Deutsche Schuhinstitut herausfand. Sowohl zu kleine als auch zu große Schuhe führen auf Dauer zu Gesundheitsproblemen.
High Heels sehen meist zwar schön aus, fördern jedoch viele Fußdeformitäten. Sie erhöhen die Belastung auf die Fußballen und quetschen die Zehen. Die Wadenmuskulatur ist aufgrund der vermehrten Spitzfußstellung sehr stark verkürzt. Die Folgen können mannigfaltig sein. Von Fersensporn, Knie- und Hüftschmerzen bis hin zu Rücken- und Kopfschmerzen ist alles möglich.

Erwachsene rollen ihre Füße beim Gehen automatisch ab, Kinder hingegen müssen diesen Bewegungsablauf innerhalb von vielen Jahren erst erlernen. Bis vier Jahren haben die Kleinkinder einen Plattfuß; (normal). Deshalb setzen die Kinder beim Gehen die Fußflächen eher patschend auf.

Füße können mit dem Alter größer werden. Verantwortlich dafür ist der ständige Druck, der auf ihnen lastet. Mit den Jahren verliert das Bindegewebe immer mehr an Wasser und somit auch an Elastizität.
Ein aufrechter Stand und Gang des Menschen erfordert eine enorme Anpassungsfähigkeit der Fußmuskeln. Um aber auch unseren ganzen Körper schmerzfrei bewegen zu können, brauchen wir unbedingt bewegliche Füße und Zehen .

Herzliche Grüße

Ihr Hubert Brüderlein

Grafikquelle: © Menche, N. (Hrsg.): Biologie, Anatomie, Physiologie; © Dr. Robert Jaskulka; https://stock.adobe.com/de/ © Iuliia Sokolovska

Blog teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Andere Blogs, die Sie interessieren könnten

Scroll to Top