Liebe ist das wichtigste gemeinsame Anliegen

Stressreduktion bedeutet Neurogenese

© Kevon Carden - 123rf.com

Aktuelle Blogs

Suchen

Datum

Archive
© Kevon Carden - 123rf.com

Liebe Leserinnen und Leser,

In seinem Buch „Das bessere Gehirn“ beschreibt der Autor Brant Cortright welcher vier Faktoren es bedarf, um ein Leben lang neue Nervenzellen zu bilden. Ein wichtiger Teilfaktor ist die Liebe. Liebe ist die Grundnahrung des Selbst und begegnet uns in vielerlei Formen. Je mehr Liebe es in unserem Leben gibt, desto besser funktioniert die Neurogenese. Ist es nicht auch logisch, dass unser Gehirn mit Liebe besser gedeiht?

Chronischen Stress zu reduzieren, ist entscheidend für die Hirngesundheit und die Steigerung der Neurogenese. Es gibt eine Vielzahl von Methoden zum Stressabbau. Hier einige Möglichkeiten:

Kontrolle – Kontrollverlust wird als Stress erlebt. Unternehmen Sie alles, um in der belastenden Situation zu einem gewissen Grad die Kontrolle zurückzuerlangen.

Vorhersehbarkeit – verschaffen Sie sich Informationen, um diese Vorhersehbarkeit besser vorhersagen zu können.

Wertung – Wir Menschen sind sehr schnell am Werten und Interpretieren. Versuchen Sie die Situation in aller Ruhe von mehreren Seiten zu beleuchten.

Selbstliebe – Die meisten Menschen haben in diesem Bereich große Defizite. Annehmen können ist z. B. ein Faktor für Selbstliebe.

© rawpixel - 123rf.com

Gemeinsames Anliegen – Wer mit anderen Menschen ein gemeinsames Anliegen hat, ist viel stressresistenter. Ein gemeinsames Anliegen ist nicht zu verwechseln mit einem Ziel. Ein Anliegen ist ein lebenslanger Prozess. Ein gemeinsames Anliegen eines Dorfes könnte z. B. sein, das freundlichste Dorf in dieser Gegend zu sein.

Die Kernbotschaft ist es, sich wohlzufühlen und gute Beziehungen zu haben, damit eine Neurogenese gelingen kann.

Was ist Bewusstsein? Bewusstsein ist Gewahrsein und Gewahrsein heißt Aufmerksamkeit schenken. Ohne Energie gibt es kein Bewusstsein. Sobald Sie also Ihr Gewahrsein erhöhen, erhöhen Sie auch Ihre Energie.

Materie zu verwandeln, erfordert einen ungeheuer starken Willen und enorm viel Energie. Warum ist das so? Weil direkt hinter dem Bekannten das Unbekannte liegt und im Unbekannten geschieht das „Mystische“, das „Unerklärliche“, die sogenannten „Wunder“ und das „Übernatürliche“.

Mit anderen Worten bedeutet dies, die einzige Art und Weise, Veränderungen zu bewirken, besteht darin, bewusst das wahrzunehmen, was uns bislang nicht bewusst war und durch Beobachten unserer Gedanken, Wahrnehmungen, Verhaltensweisen, Emotionen und Handlungen.

Wenn wir über das Bewusstsein reden, dann sind wir bei der Spiritualität. Die Spiritualität dient beinahe in jeder Kultur der Menschheitsgeschichte als leitende Vision. Die wichtigsten spirituellen Praktiken sind Achtsamkeitspraktiken und Meditation. Und die möchte ich Ihnen im letzten Blog-Artikel des Jahres 2019 näherbringen.

Bis dahin wünsche ich Ihnen ein liebevolles Weihnachtsfest. Schenken Sie am besten … Aufmerksamkeit – den Menschen in Ihrer Umgebung und sich selbst!r

Ihr Hubert Brüderlein

Grafikquelle: https://de.123rf.com/ © Kevin Carden, © rawpixel

Blog teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Andere Blogs, die Sie interessieren könnten

Scroll to Top