Der Turbo des Lebens liegt in der Zelle

Elektronen Teil 01: Mit 2.000 km/s um den Zellkern

© 123rf.com - zoomzoom

Aktuelle Blogs

Suchen

Datum

Archive
© 123rf.com - zoomzoom

Liebe Leserinnen und Leser,

Was wäre, wenn … es ein einfaches, unbeachtetes Naturgesetz gäbe, das Gesundheit und Lebensqualität dauerhaft möglich macht?

Mit diesem Satz eröffnet Maria L. Schasteen das Buch „Ätherische Öle sind geniale Elektronen-Spender” (ISBN: ‎ 978-3982324302).

Aus Sicht der Autorin basiert fast jede Krankheit auf einem akuten Elektronenmangel. Nun stellen sich natürlich Fragen wie:

• Was ist die Bedeutung von Elektronen im Körper?

• Wie kommt ein Mangel zustande?

• Welche Lösungen gibt es, dieses Elektronendefizit zu beheben?

• Wenn das so einfach wäre, warum hört und liest man davon nichts?

Sucht man die Antwort, dann sollte der Mensch immer nach der Spur des Geldes suchen. Ich mache es kurz, der Grund ist, daraus lässt sich im Allgemeinen kein profitables Geschäftsmodell entwickeln.

All unsere Probleme in unserer Gesellschaft können wir lösen, indem wir die Natur beobachten und mit ihr kooperieren. Die Natur hat auf alle Fragen eine passende Antwort.

Hilfe zur Selbsthilfe ist ein wesentlicher Schritt zur Gesundheit. Dieses Selbsthilfeprogramm wurde von dem genialen Zell- und Gesundheitsforscher Helmuth Matzner entwickelt und umfasst 9 Punkte, die ich Ihnen gerne in den kommenden Blogbeiträgen Schritt für Schritt aufzeigen möchte. Zunächst, was sind Elektronen?

© 123rf.com - bill2499

Alles auf der Welt und auch der ganze Kosmos und darüber hinaus besteht aus Atomen. Jedes Atom besteht aus einer oder mehreren Atomhülle(n) mit einem Atomkern und negativ geladenen Elektronen, die den Zellkern umkreisen. Das Elektron umrundet den Atomkern mit einer Geschwindigkeit von 2.000 Kilometer pro Sekunde.

Diese Schwungkraft wird benötigt, um dem Atom Energie zu geben und es am Leben zu erhalten.

Wir Menschen bestehen aus circa 100 Billionen Zellen. Jede dieser Zellen ist ein eigenes, autonomes Lebewesen, das durch den Elektronenschwung Lebenskraft erzeugt. Je ungestörter und schneller das Elektron in Bewegung ist, desto besser fühlst du dich. Du fühlst dich voller Energie, könntest Bäume ausreißen und die Herausforderungen im Leben sind für dich Chancen im Leben.

Wenn ein Elektron an Schwungkraft abnimmt, schwächer und immer träger wird, fällt es schließlich in sich zusammen und die Zelle stirbt. Das Elektron ist vom Erregungszustand (entspricht dem Leben) in den Grundzustand (entspricht dem Tod) übergegangen.

Warum steigt unser Blutdruck?

Warum wächst ein Tumor?

Warum wird unsere Sehkraft von Jahr zu Jahr immer schwächer? Erste Antworten dazu gibt es in der kommenden Woche.

Cover Schasteen - Helmut Matzner

Bleiben Sie gesund und neugierig!

Ihr Hubert Brüderlein

Grafikquelle: amazon.de; https://de.123rf.com/ © bill2499, © zoomzoom

Blog teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Andere Blogs, die Sie interessieren könnten

Scroll to Top