Wir sind ein Rädchen in einem ungeheuren System

Neue Serie: Was bedeutet ganzheitlich zu leben?

© Adobe Stock - Kadmy

Aktuelle Blogs

Suchen

Datum

Archive
© Adobe Stock - Kadmy

Seit vielen Jahren stellte ich mir die Frage: Wie kann ich als ganzheitlicher Mensch leben? Ich hatte oft das Gefühl, ein Teil von mir bewegte sich in die eine Richtung, ein Teil in die andere und ein dritter Teil von mir versuchte, sich in beide Richtungen zugleich zu bewegen. Die Folge war eine innere Zerrissenheit.

Als Kind, Jugendlicher und auch als Erwachsener musste ich lernen, mit vielen Widersprüchlichkeiten umzugehen. Als Mensch wurden mir Werte wie Ehrlichkeit oder Verantwortung durch meine Umwelt beigebracht.

In der täglichen Praxis sah ich oft Widersprüche, von dem was mir beigebracht worden ist. Die Folgen waren Angst, Unsicherheit und Zweifel im täglichen Leben.

Ich wünschte mir so etwas wie eine Landkarte, einen Wegweiser, um ein ganzheitliches Leben führen zu können. Auf meiner Suche besuchte ich viele Seminare, redete mit vielen sogenannten weisen Menschen, ich lass viele Bücher und unternahm noch viele andere Dinge, um Antworten auf meine Fragen zu bekommen.

Eines Tages durfte ich erkennen, dass die Antworten schon immer da waren, sie waren in meinem Inneren.

© Adobe Stock - Robert Kneschke

Was ist meine Landkarte? Antwort: mein Gefühl. Es scheint ein Naturgesetz zu sein, dass Körper, Geist und Seele geeint sind und mit Gedanken, Wort und Tat übereinstimmen.

Ganzheitlich zu leben heißt, mir bewusst zu sein, dass ich ein Teil eines ganzheitlichen Systems bin. Wir sind ein Teil von der Natur und wir sind alle miteinander verbunden.

Alles was ich sage, denke und tue beeinflusst meine Realität. Ich kann nicht länger so tun, als ob ich mit meiner Umwelt nichts zu tun hätte. Ich gebe Ihnen dafür Beispiele. Ich kann nicht einfach so tun, als ob der Verzehr von rotem Fleisch, das Rauchen, der ständige negative Stress , die Qualität der Luft oder der chronische Bewegungsmangel meine Gesundheit und das Leben anderer Menschen nicht beeinflussen würden.

Ich bin ein Rädchen in einem ungeheuer großen System. Wie in allen Bereichen des ganzheitlichen Lebenssystems gilt, dass wir nicht in dem einen Bereich etwas tun können, ohne dass es sich auf die anderen Bereiche auswirkt.

Ihr Hubert Brüderlein

Grafikquelle: https://stock.adobe.com/de/ © Robert Kneschke, © Kadmy

Blog teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Andere Blogs, die Sie interessieren könnten

Scroll to Top